Es ist so wichtig, den Blick nach vorne zu richten und zu wissen, wo es hingeht und wo man hinwill. Zwischendurch ist es aber auch wichtig, sich zu überprüfen. Diese Fragen möchte ich heute mit dir teilen. Das alles sind klassische Fragen, die regelmäßig zur Bearbeitung seiner eigenen Positionierung dazugehören. Denn nichts bleibt stehen, gerade im Moment nicht.

Heute ist 12 von 12. Kennst Du das? Ich habe 12 von 12 vor einigen Monaten bei Judith Peters in der Sympatexter Academy kennengelernt. Und ehrlicherweise noch nie in einem Blogbeitrag umgesetzt. Aber ich fand das Format immer spannend und an diesem Wochenende hat es mich gepackt.

Ich kann es kaum glauben, mein Jahresrückblick ist fertig. Ich finde, es ist nie zu spät, einen Jahresrückblick zu veröffentlichen – und ihn zu lesen ;o) Froh bin ich jetzt dennoch, dass ich es noch im Jänner geschafft habe! Und er ist episch geworden.

Es ist so wichtig, den Blick nach vorne zu richten und zu wissen, wo es hingeht und wo man hinwill. Zwischendurch ist es aber auch wichtig, sich zu überprüfen. Diese Fragen möchte ich heute mit dir teilen. Das alles sind klassische Fragen, die regelmäßig zur Bearbeitung seiner eigenen Positionierung dazugehören. Denn nichts bleibt stehen, gerade im Moment nicht.

Es ist so wichtig, den Blick nach vorne zu richten und zu wissen, wo es hingeht und wo man hinwill. Zwischendurch ist es aber auch wichtig, sich zu überprüfen. Diese Fragen möchte ich heute mit dir teilen. Das alles sind klassische Fragen, die regelmäßig zur Bearbeitung seiner eigenen Positionierung dazugehören. Denn nichts bleibt stehen, gerade im Moment nicht.

Um Fokus geht es in meinem heutigen Blogbrief an dich. Ich möchte den Jahrestag zum Hohen C dazu nutzen, dir ein Buch vorzustellen, das ich in der ersten Lockdown-Zeit gelesen habe und das mich seit dieser Zeit begleitet.

Im Bestseller “THE ONE THING”* verrät Gary Keller, wie man es schafft, das zu erreichen, was man wirklich will, ohne vom Sog der vielen Möglichkeiten zu versinken. 

Du kannst es dir als Video ansehen und -hören oder als Text lesen.

Ich wollte Bühnenbild oder Innenarchitektur oder Grafikdesign studieren. Am Ende wurde es zwar dann Touristik & Hotelfach – aus diversen Gründen – aber auf meinem Weg bin ich dann doch da gelandet, wo ich von Anfang an hinwollte. Hinter die Kulissen ;o)

Gedanken zur eigenen Liebe und zu den eigenen Bedürfnissen kommen im Businessaufbau meist zu kurz, gehören aber maßgeblich zum Aufbau einer selbstbewussten und souveränen Positionierung und Personenmarke. Ich kann mit dir die passgenaue Positionierung für dich ausarbeiten. Wenn du selbst nicht an dich glaubst, wird das was du kannst niemand zu Gesicht bekommen.

Content-Marketing-Strategie für Deine Marke

Soziale Plattformen sind Deine Chance, mit deinen Usern über Contentmarketing in Kontakt zu treten und sich als Expertin in Deinem Bereich sichtbar zu machen. Wie Du für herausfindest, ob Content-Marketing für Dich die richtige Kommunikations-Strategie ist und was Du dafür tun solltest, damit sie erfolgreich wird, erzähle ich Dir jetzt.

Die letzten Tage hatte ich wieder meine klassische Moni-Schreib-Blockade. Ich stehe morgens im Bad und bin total inspiriert, tausend Dinge und Formulierungen fallen mir ein. Und dann: Wird der kreative Fluss jäh vom Alltags-Familien-(Homeschooling)-Morgen durchbrochen. Wenn ich dann wieder Zeit habe, sitze ich vor meinem Bildschirm, starre hinein und mir fällt nichts ein. Mache dann alles, aber nicht Schreiben …